Als vorausschauendes und regional etabliertes Familienunternehmen haben wir uns in den vergangenen Jahren ein großes Netzwerk aufgebaut, um gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern innovative Pflegekonzepte zu entwickeln. Zusammen mit den ViDia Kliniken Karlsruhe ist es uns gelungen, ein erfolgsversprechendes Pflegemodell zur nachhaltigen Entwöhnung der Patient:innen vom Beatmungsgerät (Weaning) zu konzeptionieren: MARA.

Mara ist ein Pflegekonzept, welches die Chancen einer nachhaltigen Entwöhnung vom Beatmungsgerät unter Anwendung von ganzheitlichen Methoden steigert.

Konzept für ein erfolgreiches Weaning

MARA ist ein Pflegekonzept, welches die Chancen einer nachhaltigen Entwöhnung vom Beatmungsgerät unter Anwendung von ganzheitlichen Methoden steigert. Der Weaning-Erfolg ist dabei für uns von Patient:in zu Patient:in unterschiedlich. Mit MARA sorgen wir dafür, das individuelle Weaning-Potenzial zielgerichtet voll auszuschöpfen.

In 3 Schritten zur erfolgreichen Entwöhnung vom Beatmungsgerät

Ein erfolgreiches Weaning hängt häufig von mehreren Kriterien ab als nur der Physis der Beatmeten. Oft erkennen wir bei Patient:innen ein Zusammenspiel aus dem physischen Zustand und der psychischen Verfassung, was ein Weaning erschweren kann. Deshalb verfolgen wir mit MARA einen innovativen Pflegeansatz, der auch im ambulanten Bereich durchgeführt werden kann.

Unser Weaning läuft in drei Schritten ab: Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung. Hierbei findet das Pflegekonzept MARA während der Vor- sowie Nachbereitung statt:

1. Vorbereitung

In Koopperation mit den ViDia Kliniken wird das Weaning-Potenzial der Patient:innen ausgelotet. Zu Beginn erstellen wir einen auf die Patient:innen abgestimmten Entwicklungsplan zur nachhaltigen Entwöhnung vom Beatmungsgerät. Die Vorbereitung findet in unseren FabIE® statt und umfasst je nach Patient:in die Verbesserung des physischen Zustands sowie der psychischen Verfassung.

2. Durchführung

Nachdem die Patient:innen erfolgreich für das Weaning vorbereitet wurden, werden Sie in die treuen Hände der ViDia Kliniken übergeben. Dort erfolgt auf der Intensivstation unter der Betreuung von Prof. Dr. Mayer und Dr. Thomas Arldt die eigentliche Entwöhnung vom Beatmungsgerät.

3. Nachbereitung

Um einen nachhaltigen Erfolg zu gewährleisten, erfolgt im Anschluss an die Durchführung eine auf die Patient:innen abgestimmte Nachbereitung des Weanings. Je nach Zustand der Patient:innen werden diese in unseren FabIE®-Räumlichkeiten für eine anschließende Reha vorbereitet.

Durch diese Bündelung von sektorenübergreifenden Strukturen geben wir unser Bestes zur nachhaltigen Entwöhnung der Patient:innen vom Beatmungsgerät. So möchten wir Vorreiter für Weaning im Raum Karlsruhe sein.

Wieso bedarf es einer Entwöhnung vom Beatmungsgerät?

Angesichts der langfristigen Folgen der Corona-Pandemie wird sich die Zahl der zu beatmeten Patient:innen weiter erhöhen. Auch durch den Personalmangel in den Krankenhäusern und der Überlastung der Intensivstationen. Entsprechend schwierig wird es sich zukünftig gestalten, eine der Patient:innen würdige Behandlung mit angemessenem Betreuungsschlüssel zu gewährleisten. Deshalb müssen dringend neue Konzepte entwickelt werden, um dieser Herausforderung zu entgegnen und die Pflege zu revolutionieren.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Melden Sie sich gerne bei uns und erfahren Sie mehr über Weaning mit MARA sowie unsere Kooperation mit den ViDia Kliniken Karlsruhe.

Sie erreichen uns telefonisch unter 0721 915 816 62 oder bequem per Mai an: info@beatmungspflege24.de

Besuchen Sie uns in unserer Zentrale in Pfinztal-Berghausen.